Strafrecht

Im Bereich der Strafverteidigung ist schneller und intensiver Einsatz gefordert. Die Folgen
eines Ermittlungsverfahrens sind gravierend. In erster Linie geht es darum, einschneidende
Maßnahmen der Strafverfolgungsbehörden wie Untersuchungshaft, Beschlagnahme,
Vermögensabschöpfung oder belastende polizeiliche Vernehmungen sowie Eingriffe in
die Privatsphäre zu verhindern. Schneller Einsatz ist insbesondere da gefragt, wo den
Verfolgungsbehörden falsche oder unvollständige Erkenntnisse vorliegen, die dann zur
Grundlage von Fehentscheidungen werden. Angelpunkt jeder Strafverteidigung ist das
intensive Gespräch mit dem Mandaten. Von hier aus werden von uns eigene Ermittlungen
angestellt, z.B. Zeugen befragt, Angehörige kontaktiert und entlastende Beweismittel
gesammelt. Auch die Einschaltung von qualifizierten Sachverständigen ist an dieser Stelle
häufig erforderlich, um das Übergewicht der polizeilichen Ermittlungen auszugleichen.

In engem Kontakt mit dem Mandanten werden die Verteidigungsstrategie sowie
die Ziele der Verteidigung festgelegt. Strafverteidigung bedeutet für uns in jedem
Fall kompromisslosen Beistand bis an die Grenzen der rechtlichen Zulässigkeit. Als
Strafverteidiger sind wir ausschließlich dem Parteiinteresse verpflichtet und niemanden
sonst. Hierzu gehört selbstverständlich auch, dass sämtliche unter uns geführten Gespräche
streng vertraulich bleiben. Hierauf können sich verlassen.

Im Einzelnen vertreten wir sie in folgenden Bereichen:

• allgemeines Strafrecht (Straßenverkehrsdelikte, Eigentumsdelikte, Gewaltdelikte)
• Kapitalstrafsachen (Tötungsdelikte)
• internationales Strafrecht und Auslieferungsrecht
• Staatsschutzdelikte
• Wirtschaftsstrafrecht
• Umweltstrafrecht
• Betäubungsmittestrafrecht
• Sexualstrafrecht
• Strafvollstreckungs- und Strafvollzugsrecht
• Zollvergehen und Verstöße gegen das Schwarzarbeitsgesetz
• Straßenverkehrsrecht
• Ordnungswidrigkeiten